Logo

"FRAGMENTUM - Auf der Suche nach dem verlorenen Klang"

Liturgisch-musikalische Fragmente aus südwestdeutschen Klöstern


Als im 16. Jahrhundert die Reformation eingeführt und viele Klöster aufgelöst wurden, waren auch ihre Choralhandschriften dem Untergang geweiht. Die über Jahrhunderte mit höchstem künstlerischem Aufwand hergestellten Codices galten nun als Zeugen einer veralteten Liturgie. Die "papistischen Bücher", wie man sie jetzt nannte, hatten nur noch materiellen Wert.

Das wertvolle Pergament, auf dem die Gesänge notiert waren, konnte als stabiles Einbandmaterial für Akten recycelt werden. So wurden tausende von Choralhandschriften zerschnitten und dienten fortan als ein "Kleid von Noten" für Buchdeckel und zur Verstärkung von Buchrücken. Jahrhunderte lagerten sie so als Fragmente in verstaubten Archiven.
CD Fragmentum In einer aufwändigen Produktion des SWR wurden mit dem Ensemble Ordo Virtutum unter der Leitung von Stefan Johannes Morent diese schlafenden Schätze wieder zu neuem Leben erweckt. Jede Seite, jeder zerschnittene Streifen erzählt dabei seine eigene spannende Geschichte führt zurück in die Zeit, als in den Klöstern daraus die Liturgie gesungen wurde.

Das Projekt FRAGMENTUM nimmt den Hörer mit auf diese Zeitreise und haucht den über Jahrhunderte verstummten Zeugen nach aufwändiger Rekonstruktionsarbeit zum ersten Mal wieder ihren verlorenen Klang ein.

Die CD "FRAGMENTUM" wurde im August 2016 an den originalen Entstehungsorten der Fragmente in den Klosterkirchen Bebenhausen, Hirsau, Maulbronn, Salem und Alpirsbach aufgenommen, und ist im Juni 2017 als Co-Produktion des SWR gemeinsam mit "Schlösser und Gärten Baden-Württemberg" bei Cornetto erschienen.

Weitere Informationen auch auf der begleitenden Website von SWR2.





Weiterführende Informationen:
  • [-> Audio] [-> Aufnahmen]

  • Programminformationen:

    • 6 Sänger; geeignet für mittlere bis große Kirchenräume.

  • Aufführungen:

    • 23. 06. 2017, 23h
      St. Maria im Kapitol, Köln

    • 30. 08. 2017, 15h
      Willibrordskerk Utrecht

    • 16. 09. 2017, 20h
      Klosterkirche Maulbronn

    • 17. 09. 2017, 20h
      Krypta Dom zu Speyer
Impressum | | © 2017 ordovirtutum.org